Big Delta – Der größte 3D-Drucker der Welt


Der Big Delta ist laut seinen Herstellern der größte 3D-Drucker der Welt und soll in voraussichtlich 15 Jahren ganze Häuser mit geringem Energie-, Kosten und Zeitaufwand produzieren. Mittels 3D-Druck könnten so in Kriegs- und Krisengebieten Notunterkünfte sowie sicherer und stabiler Wohnraum schnell und günstig geschaffen werden.

Der 3D-Drucker  besteht aus einem zwölf Meter hohen und sechs Meter breiten Metallgerüst, in dessen Zentrum sich die bewegliche Druckeinheit befindet, als das eigentliche Herzstück der Anlage. Bei der Konstruktion und Entwicklung der Druckeinheit bestand die Herausforderung nicht nur darin, das Material effektiv zu spritzen, sondern auch die Einheit effektiv mit dem Material zu befüllen.

Bei der Art wie die Häuser aufgebaut werden sollen, haben sich die italienischen Erfinder von der Insektenwelt inspirieren lassen. Das Material wird aus einer Düse heraus Schicht für Schicht gespritzt und in Form eines Wespennestes zu einem Haus zusammengesetzt.

Als Druckmaterial soll eine Mischung aus Schlamm und Ton verwendet werden. Beide Materialien bieten den Vorteil, dass sie quasi unbegrenzt und überall vorhanden sind und zudem eine gute Isolierung bieten.

Seinen Standort hat der Big Delta in Rieti, in der Nähe von Rom und wurde von den Ingenieuren des italienischen Unternehmens WASP (World’s Advanced Saving Project) erbaut. Das Unternehmen wurde im Jahr 2012 von Massimo Moretti gegründet und ist auf die Entwicklung von 3D-Druckern spezialisiert.

Bisher existiert nur ein Minimodell des Hauses, wie gut das in der Praxis mit richtigen Häusern funktioniert, bleibt noch abzuwarten. Nach der Vorstellung der italienischen Erfinder soll ihr 3D-Drucker in bereits 15 Jahren Notunterkünfte und Wohnraum weltweit vor Ort produzieren können. Die 3D-gedruckten Häuser sollen dabei einen Durchmesser von 6 Metern aufweisen.

 

Ingenieur-ID.de

Zurück zur Übersicht