Gehaltsverhandlung mit dem Chef

Wie Sie erfolgreich eine Gehaltsverhandlung meistern

Ein so heikles Gespräch wie eine Gehaltsverhandlung mit dem Chef, erfordert Überwindung und Mut. - Um einen positiven Ausgang dieser Verhandlung herbeizuführen, müssen Sie geschickt vorgehen und gut vorbereitet sein. Ingenieur-ID.de benennt Tipps und stellt vor, was es hierbei zu beachten gibt.

Der richtige Zeitpunkt

Dass eine Gehaltsverhandlung mit dem Chef vor allem dann erfolgreich ablaufen kann, wenn auch das Unternehmen finanziell blüht und rosig in die Zukunft blickt, ist klar. Doch nicht nur die konjunkturelle Situation des Unternehmens ist in dieser Angelegenheit entscheidend, sondern auch die persönlichen Umstände des Chefs. Durchlebt er gerade eine persönliche Krise, wie zum Beispiel eine Scheidung, kann sich sein innerer Zustand auch negativ auf den Ausgang des Gesprächs auswirken. Doch Rücksicht in aller Ehre - unabhängig von diesen Faktoren kann für Sie der Zeitpunkt für eine Gehaltsverhandlung nicht besser sein, wenn Sie gerade einen Erfolg verzeichnet haben, der Ihr Können und Ihren Wert für das Unternehmen verdeutlicht.

Trotzdem ist eine für das Unternehmen optimistische Zeit kein Garant für eine erfolgreich ausgehandelte Gehaltserhöhung. Neben der Taktik selbst können auch viele andere, scheinbar unbedeutende Faktoren eine Rolle spielen und den Verlauf einer Gehaltsverhandlung nicht unwesentlich beeinflussen. So zum Beispiel auch die äußeren Reize wie das Wetter: Während ein trüber Tag auf das Gemüt schlagen kann, kann ein sonniger sich positiv auf die Stimmung auswirken und so nicht nur die Laune des Chefs heben. 

Ein gutes Betriebsklima, schönes Wetter und ein angenehmer Tag kann optimal für eine Gehaltsverhandlung sein und die Chancen für Ihren Erfolg erhöhen. Was aber dennoch gilt: Ihr richtiges Gespür und Bauchgefühl. Schließlich kennen Sie Ihren Betrieb und Chef und können abschätzen, welcher Zeitpunkt am besten für ein derartiges Gespräch geeignet ist. Lassen Sie sich nicht drängeln, sondern verlassen Sie sich auf Ihr Gefühl, um den optimalen Zeitpunkt zu erwischen.

Mut und Selbstbewusstsein

Eine Portion Mut und Selbstbewusstsein ist wichtig – arrogant und zu hart in der Gesprächsführung zu erscheinen ist aber auch nicht förderlich.

Legen Sie im Vorfeld Argumente zurecht, wieso Sie eine Gehaltsverhandlung bekommen sollten. Neben Erfolgen oder erfolgreich durchgeführten Projekten, kann hier auch die Treue und Loyalität gegenüber dem Unternehmen sowie die Dauer des Arbeitsverhältnisses zu Pluspunkten Ihrerseits führen und Ihre Forderungen nach einem höheren Gehalt begründen.

Überlegen Sie sich im Vorfeld ein realistisches, konkretes Gehaltsziel, dass Sie anstreben wollen. Für mehr Spielraum können Sie bei der Verhandlung ein paar Prozent höher ansetzen, doch pokern Sie nicht zu hoch. Vergleiche und Internetrecherche können Ihnen helfen, für Ihre Position und Branche in der Gehaltshöhe realistisch zu bleiben.

Wie beginne ich das Gespräch

Fallen Sie nicht mit der Tür ins Haus, sondern beginnen Sie mit Leichtigkeit das Gespräch. So kann ein geübter Small Talk zunächst einmal die Atmosphäre auflockern und auf das eigentliche Gespräch leiten.

Der Chef will Ergebnisse und zahlt auch für Ergebnisse – beginnen Sie also genau damit. Verdeutlichen Sie Ihren Wert für das Unternehmen, indem Sie z.B. Ihre Leistungen und Erfolge darlegen. Die Überleitung zu dem eigentlich brennenden Thema kann die Frage nach Ihren Perspektiven und Möglichkeiten im Unternehmen sein.

Sätze wie „Aber der Kollege bekommt mehr“ sollten im Gespräch nicht fallen. Lässt sich der Chef trotz Ihrer guten Argumente auf keine Gehaltserhöhung oder andere Begünstigungen ein, dann schließen Sie ruhig und gelassen das Gespräch mit der Bitte über Ihre Argumente nachzudenken und das Gespräch später, in naher Zukunft, wiederfortsetzen zu können.  

Bekommen Sie eine Absage in der Form, dass Ihre Gehaltserwartungen nicht durch Ihre erbrachten Leistungen gedeckt sein würden, dann lassen Sie sich nicht verunsichern. Gehen Sie diplomatisch auf Konfrontationskurs und fragen Sie direkt, in welcher Weise Ihre Leistungen nicht den gewünschten Erwartungen entsprechen.

Seien Sie während des gesamten Gesprächs freundlich und diplomatisch. Eine gute Vorbereitung kann Ihnen helfen ruhig und souverän das Gespräch zu meistern. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und einen guten Ausgang Ihrer Verhandlung!

Ingenieur-ID.de

Bild: © pressmaster - Fotolia.com

Zurück zur Übersicht