Weiterbildung und Karriere

Business-Etikette für Ingenieure
Business-Etikette für Ingenieure ist ein sensibles Thema. Viele Ingenieure verstehen sich als fachlich hochversierte Spezialisten, denen der Inhalt ihrer Arbeit deutlich wichtiger ist als die Anforderungen des sozialen Umfelds. Auf lange Sicht kann dieser Ansatz jedoch zu Konflikten führen und im Extremfall sogar zum Karrierekiller werden. Apple-Gründer Steve Jobs - der sich nicht nur als Firmenlenker, sondern ebenso als Erfinder und Ingenieur verstand - hat es vorgelebt: Nach seiner Rückkehr an die Firmenspitze wurden Jeans und schwarze Pullover oder Shirts zu seinen Markenzeichen. Jobs ging ganz offensichtlich davon aus, dass ...
Mehr
Deutsche Automobilbranche leistet Pionierarbeit
Industrie 4.0 - die Etablierung des "Internets der Dinge" in der Produktion - ist eine Aufgabe, der sich so gut wie alle Unternehmen in den kommenden Jahren stellen müssen, wenn sie wettbewerbsfähig bleiben möchten. In der Automobilbranche ist Industrie 4.0 bereits heute Realität. Der Innovationsdruck der Kunden und des Marktes erweist sich hier als ausgesprochen produktiv. Vor wenigen Wochen hat McKinsey eine Studie zum Stand der Implementierung von Industrie 4.0 in deutschen, US-amerikanischen und japanischen Unternehmen vorgelegt ...
Mehr
Industrie 4.0 - Teil II - Realität oder Vision?
Ohne Big Data und Cloud Computing sind das "Internet der Dinge" und Industrie 4.0 nicht zu haben. Die dafür erforderliche Kommunikation erfolgt immer stärker in der Cloud, die es ermöglicht, immense Datenmengen ohne räumliche und zeitliche Grenzen auszutauschen. Eine besondere Rolle kommt im Zuge dieser Entwicklung dem sogenannten Complex Event Processing zu. Dabei handelt es um die Gesamtheit von Methoden und Technologien, die es erlauben, eine Vielzahl von Sensorsignalen in sinnvolle Zusammenhänge zu stellen und daraus weiterführende Informationen - beispielsweise für Fehleranalysen - zu gewinnen. Entsprechende Systeme ermöglichen bereits heute die Echtzeitüberwachung der Produktion sowie die Entwicklung von komplexen hochskalierbarenServiceplattformen, die es erlauben, über digitale Schnittstellen andere Systeme inklusive eines individualisierten Kundenservice einzubinden.
Mehr
Industrie 4.0 - Teil I - Hervorragende Perspektiven für Ingenieure und IT-Experten
Vom "Internet der Dinge" (Internet of Things) war zum ersten Mal im Jahr 1991 die Rede. Damals beschrieb der US-amerikanischeInternet-Pionier Mark Weiser in seinem Aufsatz "The Computer for the 21stCentury", wie er sich die digital vernetzte Welt im 21. Jahrhundert vorstellt. Er prognostizierte eine Welt des "allgegenwärtigen Computing", in dem immer kleinere Rechner Menschen bei ihren Alltagstätigkeiten Hilfestellung leisten. Der einzelne Rechner wird dabei durch "intelligente Gegenstände" ersetzt, die in der Lage sind, sich eigenständig und dezentral zu regulieren.
Mehr
Q-Kohlenstoff - Härter als Diamant und magnetisch
Der Diamant gilt als der härteste in der Natur vorkommende Stoff. Eine neue Form von festem Kohlenstoff, die amerikanische Forscher an der North Carolina State University entwickelten, hat einen noch höheren Härtegrad als Diamant und weist zudem Eigenschaften auf, die für den Einsatz in der Industrie äußerst vielversprechend sind. Die neue Form des Kohlenstoffs nannten die Forscher einfach „Q“, das auf das englische Wort „quenching“ zurückgeht und ...
Mehr
DyNaLab – Der Gondelprüfstand für Windenergieanlagen
Nach 18 Monaten Bauzeit nimmt das Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) in Bremerhaven die Testanlage „DyNaLab“ (Dynamic Nacelle Testing Laboratory) in Betrieb. Ein Ereignis, das deutsche Windenergie-Hersteller sehr freut. Denn mit DyNaLab können die Windturbinen-Gondeln in viel kürzerer Zeit geprüft und elektrisch zertifiziert werden. Damit könnte sich nicht nur die Zeit bis zur Markteinführung neuer Anlagen deutlich verkürzen, sondern auch ...
Mehr
Luna-27 – Russland und Europa planen gemeinsame Raumsonde zum Mond
Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos und die europäische Weltraumorganisation ESA (European Space Agency) planen eine gemeinsame Raumsonde zum Mond für 2020. In der gemeinsamen Mondmission, die den Namen Luna-27 trägt, soll eine unbemannte Raumsonde zu der südlichen Halbkugel des Mondes geschickt werden, um nach Eiswasser und anderen chemischen Stoffen zu suchen.
Mehr
Big Delta – Der größte 3D-Drucker der Welt
Der Big Delta ist laut seinen Herstellern der größte 3D-Drucker der Welt und soll in voraussichtlich 15 Jahren ganze Häuser mit geringem Energie-, Kosten und Zeitaufwand produzieren. Mittels 3D-Druck könnten so in Kriegs- und Krisengebieten Notunterkünfte sowie sicherer und stabiler Wohnraum schnell und günstig geschaffen werden. Der 3D-Drucker besteht aus einem zwölf Meter hohen und sechs Meter breiten Metallgerüst, in dessen Zentrum sich die bewegliche Druckeinheit befindet, als das eigentliche Herzstück der Anlage. Bei der Konstruktion und Entwicklung ...
Mehr